Schmerztherapie

Schmerzen sind zunächst einmal eine äußerst wichtige Warneinrichtung des Körpers, um ihn vor Schäden zu bewahren.

 

Nach einiger Zeit kann ein akuter Schmerz in eine chronische Schmerzsituation übergehen, ein sogenanntes Schmerzgedächtnis kann entstehen. Schon bei geringen Reizen wird ein Schmerzimpuls ans Gehirn weitergeleitet, der im gesunden Fall meist keine Beachtung gefunden hätte.

 

Lange andauernde Schmerzen ziehen häufig eine Kette von Fehlbelastungen und Fehlfunktionen im Muskel-Skelett-System nach sich, die ihrerseits wieder zu neuen Schmerzen führen können. Die Psyche bleibt bei starker Schmerzbelastung selten unberührt.

 

Um der primären Ursache eines chronischen Schmerzes auf die Spur zu kommen bedarf es langjähriger Erfahrung, aber auch einer intensiven Anamnese.

 

Danach beginnt mit einem ganzheitlichen Therapieansatz und verschiedenen Therapieformen, wie Akupunktur, Manueller Therapie, Myofaszialer Therapie der Weg zurück zu einem gesunden, toleranten und ausgeglichenen Körper.

 

Anwendungsgebiete:

akute und chronische Schmerzen, Rheuma, Bandscheibenvorfälle, Fibromyalgie, Migräne, narbenbedingte Schmerzen nach Operationen oder Verbrennungen, Phantomschmerzen nach Amputationen, degenerative Erkrankungen wie z. Bsp. Arthrose

 

DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© physioMotion, Silke Hörner